Erststudium, Zweitstudium, was heißt das jetzt genau?

Die Frage, was genau ein Zweitstudium ist, tritt unregelmäßig auf und scheint viele zu verwirren. Oft besteht die Meinung, dass es schon ein Zweitstudium wäre, wenn ein erstes Studium abgebrochen wird und nach ein paar Jahren ein Weiteres angefangen wird. Dem ist nicht so!

Unter einem Zweitstudium ist zu verstehen, dass bereits ein Hochschulabschluss erfolgreich erreicht wurde und ein sog. Aufbaustudium, bzw. ein komplett neues Studium angefangen wird. Dieses weitere Studium nach einem bestehenden Hochschulabschluss ist dann das Zweitstudium. Es ist ganz egal, ob jemand vor 20 Jahren schon einmal studiert hat. Wurde dieses Studium nicht abgeschlossen, so ist eine erneut aufgenommene Hochschullaufbahn noch immer das Erststudium. Auch ein Master gilt nicht als Zweitstudium, da er einen ersten Hochschulabschluss darstellt, wohingegen der Bachelor von der Definition nur der erste berufsqualifizierende Abschluss ist.

Etwas anders verhält es sich mit der Aufnahme eines zweiten Bachelors, nachdem bereits ein Bachelorabschluss besteht. Man könnte meinen, da ein Bachelor nur berufsqualifizierend ist, würde die genannte Regel nicht auf ihn zutreffen. Doch dies ist ein Fehlschluss. Dann wird der erste Bachelor equivalent zu einem Hochschulabschluss begriffen und der zweite Bachelor wäre demnach auch ein Zweitstudium.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, BAföG, Info abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar