Studieren mit Kind

Studiert ihr, bezieht BAföG und seid Eltern? Denkt ihr darüber nach, noch während Eures Studiums ein Kind zu bekommen?

Studium und Kind(er) schließen sich nicht aus. Auch bei uns in der Beratung führen wir immer häufiger Gespräche mit Studierenden, die schon Mutter oder Vater sind. Aufgrund dessen beschäftigt sich dieser Artikel mit den wichtigsten Punkten die es beim Thema „BAföG und studierende Eltern“ zu beachten gibt.

Eltern können über die reguläre Förderungsdauer hinaus BAföG beziehen. Dies wird damit begründet, dass die Erziehung von Kindern weniger Zeit für das Studium lässt. Das gleiche gilt auch, wenn Ihr während des Studiums schwanger seid. Das Gesetz sieht vor, dass folgende Verlängerungen der Förderungszeit gewährt werden:

– für die Zeit der Schwangerschaft: 1 Semester

– bis zur Vollendung des 5. Lebensjahres des Kindes: 1 Semester pro Lebensjahr

– für das 6. und 7. Lebensjahr des Kindes: insgesamt 1 Semester

– für das 8. bis 10. Lebensjahr des Kindes: insgesamt 1 Semster

Sollten beide Elternteile studieren, können auch beide eine Verlängerung der Förderungshöchstdauer beantragen. In diesem Fall müssen die Zuständigkeiten in der Kinderbetreuung dem BAföG-Amt dargelegt werden.

Es ist auch möglich eine Verschiebung des Leistungsnachweises beim BAföG-Amt zu beantragen.

Zum Thema studieren mit Kind gibt es noch viele weitere Informationen, wie z.B. die Mensa Card Kids, Elterngeld und Kinderbetreuung an Universität und Hochschule. Falls ihr Fragen zu diesem Thema habt könnt ihr gerne zu uns in die Beratung kommen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar