Wirtschaftliche und soziale Lage Studierender in Hannover

Das Studentenwerk Hannover hat im Januar 2014 die Ergebnisse der letzten Sozialerhebung unter Studierenden veröffentlicht. In diesem Artikel werfen wir einen kurzen Blick auf den Abschnitt zum BAföG.

Beinahe ein Drittel der Studierenden in Hannover erhielten im SoSe 2012 eine Förderung nach dem BAföG-Gesetz. Dabei macht die elternabhängige Förderung, mit ungefähr 90% aller bewilligten BAföG-Anträge, den größten Teil der Förderungsart aus. Nur ungefähr jede_r zehnte Studierende in Hannover erhält eine elternunabhängige Förderung. Durch BAföG geförderte Studierende in Hannover erhalten im Durchschnitt einen monatlichen Förderungsbetrag von 444 €.

Laut der Erhebung stimmt der überwiegende Teil der BAföG-Empfänger_innen in Hannover (ca. 87 %, Konfidenzintervall: 78 % – 93 %) der Aussage zu, dass sie ohne BAföG-Förderung nicht studieren könnten.

Besonders interessant für uns als BAföG- und Sozialberatung ist, dass ungefähr 71% aller Studierenden in Hannover im Verlauf ihres Studiums bisher keinen Antrag gestellt haben. An dieser Stelle möchten wir euch noch einmal darauf Hinweisen, dass es wichtig ist, einen Antrag zu stellen. Es gibt immer Studierende die vermuten, dass sie nicht gefördert werden und letztendlich doch eine Förderung erhalten. Darüber hinaus kann ein sogenannter Null-Bescheid oder ein Ablehnungsbescheid wichtig sein, um andere Gelder, wie z.B. Wohngeld, zu beantragen. Falls ihr Fragen zu dem Thema habt, stehen wir euch für Informationen gerne zur Verfügung.

Wer sich für die Sozialerhebung interessiert, findet die komplette Broschüre hier.

Studentenwerk Hannover: Sozialerhebung

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar